Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Auf den Spuren des 1. WELTKRIEGES



Am 27. September machte sich die Klasse 4aR des Cusanus-Gymnasiums Bruenck, in Begleitung des Lehrer Othmar Hellweger und Elisabeth Tinkhauser, auf zu einer Bergtour.
Ziel war der Gipfel des kleinen Lagazuoi am Falzaregopass. Trotz anfänglicher eisiger Kälte – mit der in diesem Ausmaß niemand gerechnet hatte – wurde die lange und beschwerliche Wanderung eiskalt durchgezogen.

Nach dem Marsch (ca. 2,5 Stunden) durch Wehrgänge, Schützengräben und den Kriegstollen, hatte man schon fast vergessen, dass die nahegelegene Seilbahn, die zum selben Ziel führte, nur wenige Minuten benötigte.
Doch nicht umsonst heißt es: „Der Weg ist das Ziel.“ Wer sich nicht für den Kriegsschauplatz der Länder Österreich und Italien begeistern konnte, konnte die unglaubliche Aussicht auf die Dolomitengipfel genießen.
Nichtsdestotrotz waren alle, auch jene die Schwindelfrei waren, froh, als sie im Tal wieder rutschfesten Boden unter dne Füßen hatten.
 
 
 Zurück zur Liste 
 
Auf den Spuren des 1. WELTKRIEGES
 
Auf den Spuren des 1. WELTKRIEGES
 
Auf den Spuren des 1. WELTKRIEGES
 
Auf den Spuren des 1. WELTKRIEGES
 
Auf den Spuren des 1. WELTKRIEGES
 
Auf den Spuren des 1. WELTKRIEGES
 
Auf den Spuren des 1. WELTKRIEGES
 
Auf den Spuren des 1. WELTKRIEGES
 
 


 
Login News Kontakt