Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Besuch des Observatoriums Wendelstein 2017

von Lisa Niederbrunner

Am 1. Juni 2017 stattete die Astrogruppe unserer Schule gemeinsam mit acht weiteren interessierten Schülern dem Wendelstein-Observatorium in Oberbayern einen Besuch ab. Der Besuch war die gelungene Neuauflage einer bereits im Jahre 2012 mit anderen Beteiligten erfolgten Lehrfahrt.
Nach der Ankunft mit der historischen Zahnradbahn auf dem Wendelstein, stand es den Schülern frei, wie sie die freie Zeit bis zur Führung verbrachten. Die legendäre Aussicht ließ wetterbedingt leider zu wünschen übrig. Einige nutzten die Gelegenheit für einen Besuch der Wendelstein-Höhle, einige fütterten die neugierigen Bergdohlen, andere setzen sich ins Gasthaus, um in gemütlicher Runde zu reden und zu watten. 

Um 13:15 Uhr stieg die Gruppe die verbleibenden 100 Höhenmeter zum Hauptgipfel auf, wo das astronomische Observatorium untergebracht ist. Um zwei Uhr begann die Führung. Die begeisterten Jungastronomen waren im siebten Himmel angelangt; das Observatorium bietet alles, was man sich nur wünschen kann. Forscher Dr. Arno Riffeser sparte kein Detail aus: Vom Wohnraum der Nachtbeobachter über das Sonnenteleskop bis zum gewaltigen Zwei-Meter-Teleskop bekamen wir alles zu sehen. 

Am Ende der Führung wurde uns noch ein Einblick in das Forschungsgebiet von Dr. Riffeser gewährt. Er hat sich auf die Suche nach der mysteriösen dunklen Materie spezialisiert und erklärte uns die Strategie mit der seine Gruppe arbeitet und welche Ziele sie verfolgt. Der frischgebackene Vater hofft unter anderem, mit verfeinerten Methoden bald einhundert Mikrogravitationslinsen ausfindig zu machen und hoffentlich in einer der führenden Wissenschaftszeitschriften publiziert zu werden. Alle zeigten sich sehr interessiert und bombardierten ihn im Anschluss mit Fragen. Der Tag verging viel zu schnell und um fünf Uhr ging es schon wieder Richtung Südtirol, jedoch war man sich einig: Das wird wohl nicht der letzte Besuch am Wendelstein-Observatorium gewesen sein!
 
 
 Zurück zur Liste 
 
Besuch des Observatoriums Wendelstein 2017
 
Besuch des Observatoriums Wendelstein 2017
 
Besuch des Observatoriums Wendelstein 2017
 
Besuch des Observatoriums Wendelstein 2017
 
Besuch des Observatoriums Wendelstein 2017
 
Besuch des Observatoriums Wendelstein 2017
 
Besuch des Observatoriums Wendelstein 2017
 
Besuch des Observatoriums Wendelstein 2017
 
Besuch des Observatoriums Wendelstein 2017
 
 


 
Login News Kontakt