Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Gewässeruntersuchung

Klasse 2bR

Am 30. April 2015 fuhren wir mit dem Linienbus nach Mühlen in Taufers. Während wir aus dem Bus ausstiegen, goss es in Strömen.
Viele Schüler waren schon nach wenigen Minuten durchnässt. Wir hofften, dass der Ausflug abgesagt werde, doch der Biologie-Professor wollte seinen Plan durchziehen. Zum Glück bekamen wir Unterschlupf in einem Raum der Biogasanlage. Doch wir mussten nach einer relativ kurzen Einführung wieder in den kalten Regen hinausgehen. Vier Schüler wurden mit Fischerstiefeln und Gummihandschuhen ausgestattet. Diese marschierten zum Fluss, mit der restlichen Klasse im Schlepptau.

Dort angelangt, mussten diese vier ausgewählten Schüler/innen in die tiefe Strömung waten, um dem Bach Wasserproben und Wassertierchen zu entnehmen. Die anderen mussten in der bitteren Kälte mit Regenschirmen, die vom Wind umgebogen wurden, warten.
Drei von vier Schülern drang Wasser in die Stiefel ein. Sie waren platschnass. Im Trockenen führten wir chemische und biologische Analysen des Gewässers durch. Dabei wurden wir von zwei Beamten des Amtes für Gewässerschutz (Schifferegger R., Stimpfl E.) unterstützt.

Wir haben viele interessante Wassertierchen gefunden.

Schüler der Klasse 2bR


 
 
 Zurück zur Liste 
 
Gewässeruntersuchung
 
Gewässeruntersuchung
 
Gewässeruntersuchung
 
Gewässeruntersuchung
 
Gewässeruntersuchung
 
 


 
Login News Kontakt