Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Jupiter und Io

am 22. Jänner 2014

Jupiter wies in diesem Winter wieder gute Beobachtungsbedingungen auf. Die Astrogruppe hat mehrmals versucht, gute Aufnahmen zu gewinnen. Am 22. Jänner passte endlich alles zusammen...
An diesem Tag passierte der Vulkanmond Io auch noch die Planetenscheibe und warf seinen Schatten auf sie. Der Mond läuft seinem Schatten rechts voraus. Außerdem ist der Große Rote Fleck, ein Wirbelsturm in dem die Erde zweimal Platz hätte, auf der Jupiterscheibe zu sehen. Dank der ruhigen Luft erkennt man viele weitere Wolkenbänder und Stürme in der Atmosphäre.

Aufnahmedetails: Teleskop LX200 10", Brennweitenverlängerung auf ca. 6 m, Videomodul an Filterrad. Jedes Bild ist ein LRGB-Komposit aus vier Schwarzweiß-Bildern. Jedes Schwarzweiß-Bild wurde aus einer Videosequenz á ca. 1000 Einzelbilder gewonnen. Bildbearbeitung mit Avistack2, Pixinsight und Photoshop.

 Aufnahme: Jan Damini Hofer, Maximilian Engl, Christof Wiedemair.
 Bildbearbeitung: Frank Schraffl, Martin Oberhollenzer, Hannes Lercher und Christof Wiedemair.
 
 
 Zurück zur Liste 
 
 


 
Login News Kontakt