Willkommen am Cusanus-Gymnasium!


Unsere Schule ist eine allgemeinbildende Oberschule mit breitem Fächerangebot.

Sie vermittelt fundierte Fachkenntnisse und legt Wert auf fächerübergreifendes Lernen und Arbeiten.

Sie achtet aber nicht nur auf reine Wissensvermittlung, sondern auch auf eine umfassende Persönlichkeitsbildung und vermittelt Werte, die für Jugendliche Orientierung sein können. Unsere Schule ermöglicht den Erwerb von Kompetenzen, die helfen sollen, die Anforderungen des Lebens zu bewältigen und bietet einen Schulalltag, der geprägt ist durch eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen, spannende Labortätigkeit und innovativen Sprachunterricht. Sie gewährleistet das Erlernen aller gängigen Anwenderprogramme auf dem Computer und sieht Förderung und Beratung der Jugendlichen als gemeinsames Anliegen aller an.


Vortrag und Buchpräsentation „Südtiroler in der Waffen-SS“ ABGESAGT

 

 

Der für Freitag, den 21. Februar 2020 von 11.30 bis 13.10 Uhr für alle 5. Klassen geplante Vortrag des deutschen Politologen und Autors Dr. Thomas Casagrande wurde leider aus gesundheitlichen Gründen vom Referenten abgesagt. Wir bitten um Verständnis.

 


Theateraufführung FAUST

 

 

Am Dienstag, den 18. Februar 2020 spielen Georg Kaser und Peter Schorn Goethes „Faust I“ in der Aula Magna der Schule!

Zur Theatervorstellung eingeladen sind alle Schüler*innen der 4. Klassen. Die Aufführung beginnt um 10.45 Uhr und endet um 13.10 Uhr.


Cusanus goes romance

Am Donnerstag, den 13. Februar 2020 findet für alle 2. Klassen das alljährliche Sprachenfestival statt. In diesem Schuljahr stehen dabei die romanischen Sprachen im Fokus.

Der Tag startet mit einer Begrüßung durch Frau Direktor Dr. Anna Maria Klammer und einem kurzen Vortrag zu den romanischen Sprachen und Kulturen von Prof. Paul Videsott (Freie Universität Bozen, Fachgebiet: Romanische Philologie).

Von der zweiten bis zur fünften Stunde haben die Schüler*innen die Möglichkeit, verschiedene Vorträge zu besuchen oder an Sprachkursen teilzunehmen. So werden Kurse in den Sprachen Ladinisch, Rumänisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch angeboten, daneben verschiedene Begegnungen mit Muttersprachler*innen, z.B. mit einer italienischen Band und mit Referent*innen aus Peru, Brasilien, Kolumbien und Bolivien, welche den Schüler*innen Verschiedenes zur Kultur ihres jeweiligen Heimatlandes vermitteln .

In der sechsten Stunde kommen alle Teilnehmer*innen des Sprachenfestivals erneut in der Aula zusammen, um den Tag gemeinsam abzuschließen: Geboten werden hier unter anderem ein kurzes Theaterstück, welches eine Gruppe freiwilliger Schüler*innen unter der Regie von Prof. Georg Aichner eingeübt haben, eine Kostprobe aus dem Repertoire der Schulband und die Möglichkeit, die eigenen Eindrücke des Tages in der Gruppe zu besprechen. 

Auch die Schulbibliothek liefert einen kleinen Beitrag zu diesem Event. Alle Schülerinnen und Schüler, die sich für eine der vorgestellten Sprachen (oder eines der zugehörigen Länder) besonders begeistern können, finden bei der aktuellen Medienausstellung die passenden Bücher dazu! Ergänzt wird die Auswahl durch eine Reihe von Werken aus der Stadtbibliothek Bruneck.


Brunecks Oberschüler*innen gegen Plastik und für mehr Nachhaltigkeit

Am Freitag, den 17. Jänner 2020 fand in Bruneck der erste schulübergreifende PlastikFREItag statt. Was letztes Jahr als Projekt einer einzigen Klasse ins Leben gerufen wurde (stol.it hat berichtet), hat sich nun also auf fast alle Ober-, Fach und Berufsschulen in der Stadtgemeinde Bruneck ausgebreitet. Koordiniert wurde das Ganze von einer Gruppe Lehrpersonen aus den verschiedenen Schulen, welche sich zu einer Arbeitsgruppe mit dem Namen „Bruneck4Future“ zusammengeschlossen haben. Bereits im Vorfeld wurde von der italienischen Tageszeitung Alto Adige über das Event berichtet und auf der Website der Gemeinde Bruneck wurde am 20. Jänner 2020 ein Artikel dazu veröffentlicht.

Eine Vielzahl an Klassen aus den verschiedenen Oberschulen haben an diesem Tag in Zusammenarbeit mit ihren Lehrpersonen ein Zeichen gegen Einwegplastik und für mehr Nachhaltigkeit im Alltag gesetzt. Ziel dabei war es, die Mitschüler*innen und Erwachsenen zum Nachdenken über ihr jeweiliges Konsumverhalten anzuregen und bezüglich der Umweltproblematik gewisser alltäglicher Verhaltensmuster aufzuklären.

Dabei waren der Kreativität der Schüler*innen keine Grenzen gesetzt. Die Projekte gingen vom Upcycling verschiedener Plastikprodukte über das Basteln von Taschen aus alten T-Shirts bis hin zum Schreiben eigener Gedichte und Songs zur Plastik-Thematik. Die beiden Lieder, die dabei entstanden sind, gibt es HIER und HIER zum Anhören. Außerdem wurden – als Alternative zur klassischen Frischhaltefolie – Frischhaltetücher aus Bienenwachs hergestellt, Alltagsprodukte auf Mikroplastik getestet und der Wasserspender der Schule attraktiver gestaltet.

Eine Klasse hat sich sogar dazu entschieden, in den Pausen völlig kostenlos plastikfreie Alternativen zu den Produkten aus den Snack- und Getränkeautomaten zu verteilen, um möglichst viele Mitschüler*innen dazu zu bewegen, sich Gedanken über ihren enormen Plastik-Verbrauch zu machen und zukünftig auf Produkte in Einwegverpackungen zu verzichten. Unterstützt wurden sie dabei von Marlene®.

Die Schüler*innen haben viel erreicht und bewegt an diesem Tag. Doch die größte Herausforderung steht allen noch bevor – nämlich im Anschluss an den Aktionstag die Plastik-Vermeidung fest in den eigenen Alltag zu integrieren und auch zu Hause zu vermitteln. Daher soll nun die bevorstehende Fastenzeit genutzt werden, um weitere Aktionen durchzuführen. "Fasten für die Umwelt" lautet das Thema und jede Woche soll der Sensibilisierung für einen anderen Aspekt der Umweltproblematik (CO2-Ausstoß, Überseeprodukte, Verpackungsmaterial usw.) gewidmet sein und zu einem nachhaltigeren Lebensstil aufrufen. 

Auch die Aktion Verzicht, die jährlich im Rahmen der Fastenzeit stattfindet, hat für das Jahr 2020 ganz bewusst das Thema "for future" gewählt. Nähere Informationen dazu finden Sie HIER.

Alles Weitere rund um das Projekt Bruneck4future erfahren Sie außerdem in diesem Radiofeature!

 „Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun,

sondern auch für das, was wir nicht tun.“ (Moliére)


Reiff-Förderpreis 2019

Die Reiff-Stiftung schreibt schon seit vielen Jahren den Reiff-Preis für Schul- und Amateurastronomie aus. Nachdem die Astronomiegruppe unserer Schule bereits im Jahre 2011 den mit 3000 Euro dotierten Reiff-Preis einheimsen konnte, gelang ihr dieses Kunststück heuer erneut!

Mit dem Preis wurden die vielfältigen und erfolgreichen Projekte der vergangenen Jahre honoriert, wie z.B. die Bestimmung der Masse des Uranus, die Entdeckung eines veränderlichen Sterns im Sternbild Einhorn, die Distanzbestimmung des Kometen Wirtanen oder die Spektroskopie des Riesensterns VV Cephei.

Alle Informationen rund um die genannten Projekte finden Sie auf dem Blog der Astrogruppe! Dort gibt es außerdem auch bereits einen kleinen Ausblick auf neue spannende Vorhaben unserer erfolgreichen Sternforscher*innen.


Mensa – Schuljahr 2019/20

Auch in diesem Schuljahr können wiederum alle Schülerinnen und Schüler an der Schulausspeisung in der Schulzone (Mensa ARMA) teilnehmen. Die entsprechenden Gesuchsvorlagen können entweder direkt hier heruntergeladen oder im Sekretariat abgeholt werden und müssen anschließend (vollständig ausgefüllt) dort abgegeben werden.

Alle näheren Informationen finden Sie außerdem hier zum Download.


Termine für die Sprachprüfungen im Schuljahr 2019/20

Die Frühjahrstermine für die PLIDA- und ÖSD-Prüfungen im Schuljahr 2019/20 stehen fest:

 

PLIDA:

B2/C1: Mittwoch, 25. März 2020

(Anmeldungen innerhalb 14. Februar 2020)

 

ÖSD:

B2: Dienstag, 28. April 2020

C1: Mittwoch, 29. April 2020

(Anmeldungen innerhalb 03. März 2020)

 

Alle weiteren Informationen sowie die Anmeldeformulare zum Download finden Sie hier.