Willkommen am Cusanus-Gymnasium!



Unsere Schule ist eine allgemeinbildende Oberschule mit breitem Fächerangebot.

Sie vermittelt fundierte Fachkenntnisse und legt Wert auf fächerübergreifendes Lernen und Arbeiten.

Sie achtet aber nicht nur auf reine Wissensvermittlung, sondern auch auf eine umfassende Persönlichkeitsbildung und vermittelt Werte, die für Jugendliche Orientierung sein können. Unsere Schule ermöglicht den Erwerb von Kompetenzen, die helfen sollen, die Anforderungen des Lebens zu bewältigen und bietet einen Schulalltag, der geprägt ist durch eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen, spannende Labortätigkeit und innovativen Sprachunterricht. Sie gewährleistet das Erlernen aller gängigen Anwenderprogramme auf dem Computer und sieht Förderung und Beratung der Jugendlichen als gemeinsames Anliegen aller an.


Bücher to go!

Auf der Suche nach neuem Lesestoff?

 

Unsere Schulbibliothek hat im Sommer ordentlich Platz in den Regalen geschafft. Mehrere hundert Bücher und Zeitschriften liegen daher seit heute im Innenhof des Sprachengymnasiums beim jährlichen Bücherflohmarkt zur freien Entnahme auf! Es gilt das Selbstbedienungsprinzip: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!

 

Also schaut vorbei und schnappt euch euer neues Lieblingsbuch! 


Sprachförderung einmal anders: Fremdsprachencafé am Cusanus-Gymnasium


Promemoria Auschwitz: Zug der Erinnerung

Das sprachgruppenübergreifende Bildungsprojekt „Promemoria Auschwitz: Die Reise der Erinnerung – Il viaggio della memoria“ ermöglicht auch heuer wieder rund 160 Jugendlichen aus Südtirol, Geschichte hautnah zu erleben und sich mit der Vergangenheit in besonderer Weise auseinanderzusetzen. Es handelt sich hierbei um ein einmaliges Projekt, welches motivierten Jugendlichen nicht nur Geschichte in einem außerschulischen Kontext vermittelt, sondern auch


das Bewusstsein für aktuelle Themen und politische Bildung weckt. Organisiert wird dieses Projekt von der Arbeitsgemeinschaft der Jugenddienste in Zusammenarbeit mit Deina Alto Adige Südtirol und Arciragazzi

Die intensivste Etappe dieses Projekts ist die sechstägige Reise nach Krakau, die vom 31. Januar bis 06. Februar 2019 stattfindet, und in deren Rahmen auch der Besuch des ehemaligen jüdischen Ghettos und des Konzentrationslagers Auschwitz stattfindet. Genauso wichtig sind jedoch die gemeinsamen Vortreffen und die Vorbereitung auf die Reise.

Nach der Reise wird das Erlebte gemeinsam aufgearbeitet und reflektiert, gleichzeitig wird die „Zona grigia“ (dt. Schweigende Mehrheit) von heute kritisch unter die Lupe genommen und ein Ausblick in die Zukunft gewagt. 

Teilnehmen können Jugendliche im Alter zwischen 17 und 25 JahrenAnmeldungen mit Motivationsschreiben sind bis zum 31. Oktober 2018 online möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 140 Euro.


Podiumsdiskussion zur Landtagswahl 2018

Im Wahlmodus

Wie bereits berichtet haben die Geschichtslehrpersonen Georg Mischì und Hans Peter Lercher am 02. Oktober 2018 in unserer Aula eine Podiumsdiskussion organisiert, um den Maturantinnen und Maturanten unserer Schule im Vorfeld der Landtagswahlen am 21. Oktober 2018 einen Überblick über das Südtiroler Parteienspektrum zu geben.

Neun Kandidatinnen und Kandidaten sind der Einladung gefolgt: Andreas Pöder (Bürgerunion für Südtirol), Lois Taibon (Die Freiheitlichen), Raffaele Naccarato (L'Alto Adige nel cuore, Fratelli d'Italia uniti), Renate Prader (Demokratische Partei), Matthias Hofer (Süd-Tiroler Freiheit), Waltraud Deeg (Südtiroler Volkspartei), Judith Steinmair (Team Köllensperger), Urban Nothdurfter (Verdi – Grüne – Verc) und Monika Hofmann (Vereinte Linke - Sinistra unita). Alle Kandidatinnen und Kandidaten stellten sich zunächst in einem einleitenden kurzen Statement selbst vor und brachten die Hauptziele ihrer Partei auf den Punkt. Dann folgten die Fragen der 140 Maturantinnen und Maturanten unserer Schule, die zum Großteil das erste Mal wählen dürfen; sie hatten sich im Vorfeld der Podiumsdiskussion in dem vom Südtiroler Jugendring eingerichteten digitalen Wahllokal (www.wahlloklal.it) erste Informationen über die Wahlen und Parteien geholt.

Die Diskussion drehte sich vor allem um die „heißen Eisen“ des Wahlkampfs, nämlich Einwanderung, Bildung/Arbeit, leistbares Wohnen und Doppelpass. In einer Schlussrunde nannten die Kandidatinnen und Kandidaten noch kurz die Gründe, weshalb man gerade sie wählen sollte. Fast alle Wahlkämpfer/innen appellierten außerdem an die Maturantinnen und Maturanten, ihr Wahlrecht verantwortungsvoll zu nutzen. Insgesamt war die Zeit leider zu kurz bemessen, viele Themen konnten nicht besprochen werden.

 

An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern dafür, dass sie ein Gelingen dieser Veranstaltung ermöglicht haben!


Claus Gatterer Schülerpreis 2018/19 - Wir sind dabei!

Bereits seit dem Jahr 1985 wird der "Prof. Claus Gatterer-Preis" vom Österreichischen Journalisten Club (ÖJC) für sozial engagierten Journalismus vergeben. Claus Gatterer, 1924 in Sexten geboren, wurde in Österreich als Journalist, Dokumentarfilmer und Historiker bekannt. In Anlehnung an diese Auszeichnung wird nun zum ersten Mal ein "Claus Gatterer Schülerpreis" ausgeschrieben. 

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler gestalten einen Radiobeitrag oder einen Kurzfilm, in welchem sie kritisch Probleme oder Situationen von Menschen oder Menschengruppen aufzeigen, denen die Gesellschaft häufig mit Ignoranz oder Gleichgültigkeit begegnet. Im Mittelpunkt der Arbeiten stehen Zivilcourage, Mut zur Offenheit und die Sensibilisierung junger Menschen für soziale Themen.

Neben gründlicher Recherche und der inhaltlichen Gestaltung sind aber auch die künstlerische Umsetzung und der passende Einsatz der verwendeten Medien zentral für die Bewertung der Projekte.

Die Gewinner/innen dürfen sich auf ein journalistisches Praktikum bei einem großen Medienkonzern freuen! 

Im Rahmen der Begabtenförderung erhielten 15 Schülerinnen und Schüler aus dem Raum Bruneck die Möglichkeit, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Unterstützt werden sie dabei von Jürgen Pettinger, ORF ZiB Redakteur und Preisträger des Claus-Gatterer-Preises 2018, und Jiri Gasperi, Medientechniker und Filmproduzent aus Südtirol. 

Um den Schülerinnen und Schülern den Einstieg in ihre Arbeit zu erleichtern, wurde am 25. und 26. September 2018 in Sexten ein entsprechender Workshop angeboten. Dabei erhielten die Jugendlichen Einblicke in die journalistische Arbeit, lernten verschiedene Gestaltungsmittel für Film- und Tonaufnahmen sowie die entsprechenden technischen Möglichkeiten kennen und hatten auch Gelegenheit, bereits an konkreten Ideen zu arbeiten.  


Projekt: App des Monats

Mit der Neueinführung der beiden Smart-Klassen im heurigen Schuljahr wurde nun auch ein neues Projekt ins Leben gerufen: Jeden Monat werden wir via Facebook und Instagram eine App vorstellen die SMART ist. Dabei handelt es sich um Applikationen für das Smartphone oder Tablet, welche die Schülerinnen und Schüler in ihrem Lernprozess unterstützen sollen oder auch einfach interessant und nützlich für den Alltag sind.

Neugierig geworden? Dann besuchen Sie doch unsere Seite bei Facebook oder Instagram!


Operation Daywork im Schuljahr 2018/19

Operation Daywork (OD)“ ist ein gemeinnütziger Verein, der ausschließlich von Schülerinnen und Schülern der Ober- und Berufsschule der Region Trentino/Südtirol getragen wird. OD ermöglicht es den Jugendlichen, sich kritisch und innovativ mit dem Thema der Entwicklungszusammenarbeit (EZA) auseinanderzusetzen. OD kombiniert Bildung und Aktion und setzt sich für Solidarität und soziale Gerechtigkeit ein. Jedes Jahr wählt OD ein EZA-Projekt aus, das in einer Sensibilisierungskampagne thematisiert und anschließend durch den Aktionstag finanziell unterstützt wird.

Bei der Vollversammlung vom 25. Mai 2018 wurde der Operation Daywork-Menschenrechtspreis an Sheik Abdo, einen Syrer, der heute im Libanon lebt, vergeben. Seit Beginn der syrischen Krieges 2011 setzt er sich friedlich für die Anerkennung und Würde der syrischen Flüchtlinge ein.

 

Den Startschuss für das neue OD-Jahr setzte die OD-Klausur am 15. und 16. September 2018. In diesen Tagen berichtete das OD-Reiseteam von seinen Erfahrungen im Libanon, welche die Basis für die Ausarbeitung der Sensibilisierungskampagne bilden. Außerdem wurden die Themen für das neue Themenheft und die Workshops besprochen. 

 

In diesem Schuljahr findet der Aktionstag nach einer umfangreichen Sensibilisierungskampagne über den Libanon  von Mitte Jänner bis Anfang März 2019 am Freitag, 12. April 2019 statt.


Termine für die Sprachprüfungen im Schuljahr 2018/19

Die Herbsttermine für die PLIDA- und ÖSD-Prüfungen in diesem Schuljahr stehen fest.

 

PLIDA: 29. 11. 2018 (B2 und C1)

ÖSD: 27. 11. 2018 (B2) und 28. 11. 2018 (C1)

 

Die Anmeldung ist bereits geschlossen.